Herbst-Flucht an den Comer See – mit Sport!

Das Wetter in Deutschland wird zusehends ungemütlicher, der Wind wird kälter und die Tage nasser. Eine Flucht vor dem Herbst-Blues bietet der Comer See. Mit seiner atemberaubenden Landschaft und der einzigartigen Lage kann das heimische Wetter schon mal in Vergessenheit geraten. Dazu noch die passende Sportart und der perfekte Urlaub ist garantiert.

Italien ist schon immer ein Land des Sports gewesen, und da hält sich auch die Region des Comer See nicht zurück. Traditionell sind die Italiener fanatische Anhänger des Calcio, dem heimischen Fußball. Doch auch im Winter-, Wander- und Radsport sind die Südeuropäer ganz vorne mit dabei. Alles kombiniert bekommt man beim Urlaub am Lago di Como, wie der See in der Landessprache heißt.

Mit dem Auto an den See

Wer am wohl schönsten See Italiens seinen Urlaub verbringt, hat alles in Reichweite. In kurzer Distanz zu den Ausflugszielen kann man für seinen Urlaub ein sowohl sportliches wie auch abwechslungsreiches Programm erstellen, um die freien Tage bestmöglich zu verbringen. Doch wie immer im Leben heißt es: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Da der Comer See und viele Ausflugsziele gut mit dem Auto zu erreichen sind, reisen die meisten Gäste mit ihrem Privatwagen an. Im Herbst sollte man daran denken, dass es auf der Rückreise nach Deutschland schon nass und kalt auf den Strecken sein kann und man deswegen vor der Abfahrt die Winterreifen aufziehen sollte. Ein häufiger Fehler ist zudem, den Ölstand bei einer langen Reise nur vor der Abfahrt zu kontrollieren und so einen Ölverlust während der Urlaubszeit nicht zu bemerken. Damit der Motor nicht zu Schaden kommt, sollte man auch im Urlaub regelmäßig Öl nachfüllen und daher vor Reiseantritt eine Reserve an Motoröl besorgen.

Vom Comer See aus zum Fußball

Nicht weit entfernt vom Comer See liegt die Stadt Mailand. Dabei ist die Metropole nicht nur die Mode-Hauptstadt des Landes, sondern beherbergt zudem die beiden ruhmreichen Fußballklubs AC und Inter Mailand. Im gemeinsam betriebenen Guiseppe-Meazza-Stadion, was den meisten Fußballfans eher unter dem ehemaligen Namen San Siro bekannt sein dürfte, ist wöchentlich der Ligabetrieb der Serie A anwesend. Auch der Weltmeister Miroslav Klose kommt mit seinem Verein Lazio Rom regelmäßig zu Besuch.

Wandern in den Alpen

Dass die Jagd nach dem runden Leder nicht jedermanns Sache ist, ist weitgehend bekannt. Wie gut, dass der Comer See noch weitere sportliche Betätigungen in seiner nächsten Umgebung bietet. So können eine Vielzahl an Wanderwege in der nahezu unberührten Natur bezwungen werden, auch mehrtägige Ausflüge erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Der Sentiero del Viandante, der von Como nach Chiavenna verläuft, gilt beispielhaft für die Wandertouren entlang der malerischen kleinen Dörfer. Wem das Wandern nicht steil genug zugeht, der kann sich auch beim Klettern ausprobieren.

Auf zwei Räder oder doch mit den Ski?

Rasanter als beim Wandern geht es beim Mountainbiken zu, was rund um den Comer See möglich ist. Wer die Steigungen und holprigen Wege übersteht, kann sich in Cafés mit herrlicher Aussicht mit einem Stück Kuchen für die Anstrengung belohnen. Wen es eher nach weißer Pracht in Form von Schnee zieht, der erreicht sein Ziel nach einer knapp 45-minütigen Anreise. Valchiavenna-Madesimo gilt als beliebtes Reiseziel für Ski- und Snowboardfahrer aufgrund der Strecken mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Diese unendlichen Möglichkeiten der Entspannung und sportlichen Betätigung sind beileibe keine Neuentdeckung. Schon der erste Bundeskanzler, Konrad Adenauer, wusste um die Schönheit des Comer Sees – und es werden immer mehr.

©istock.com/LuisPortugal

Merken

Ihr Ansprechpartner: Comersee.de

LA BREVA® seit 1998
Faszination Comer See - Genießen Sie Ihren Urlaub bei LA BREVA, Ihrem Comer See Spezialisten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.